STABILO

STABILO - Ein Shop als emotionales Markenerlebnis

Wie schafft man es, ein weltweit agierendes Unternehmen, noch dazu eines der europäischen Marktführer im Schreibgeräte-Bereich, nach über 160 Jahren Firmengeschichte im indirekten Handel, erstmalig auf den B2C-Markt auszuweiten? Mit dieser Frage hat sich die Geschäftsleitung des Unternehmens STABILO an ihrem Headquarter in Heroldsberg beschäftigt.

stabilo-hq

STABILO ist eine Marke, die von Klein bis Groß rund um die Welt geliebt wird. Vom klassischen Feinliner über Textmarker, ergonomische Schreiblernprodukte bis hin zu Folienstiften bietet STABILO eine im wahrsten Sinne des Wortes „bunte“ Produktpalette. Der Vertrieb erfolgte dabei bislang ausschließlich über den indirekten Handel. So war auch die internationale Markenseite der bislang einzige Online-Auftritt von STABILO. Mit der strategischen Entscheidung, zusätzlich auch im B2C-Kundengeschäft Fuß zu fassen, wurde erstmalig Einzug in den eCommerce gehalten.

 

Online-Shop mit „Brand-Touchpoint-Charakter“

Aber weshalb entscheidet sich ein Unternehmen, welches jahrelang erfolgreich im reinen B2B-Geschäft tätig war, diesen Weg einzuschlagen? Das Ziel von STABILO war es, seinen Kunden durch einen Relaunch der digitalen Markenwelt ein noch emotionaleres Markenerlebnis zu schaffen. Zudem wurde angestrebt, einen Online-Shop zu kreieren, welcher gemeinsam mit der Markenwelt verschmilzt und in erster Linie einen „Brand-Touchpoint-Charakter“ darstellt. „Wichtig war STABILO bei dieser Entscheidung neben einem auffälligen Design, dass der neue Online-Auftritt den Handel nicht negativ beeinflusst, sondern vielmehr Synergien entstehen lässt“, erklärt Andreas Unger, Head of eCommerce der STABILO International GmbH. Darüber hinaus sollte durch den direkten Endkundenkontakt deutlich schneller auf Reaktionen und Bedürfnisse in Bezug auf die Produktentwicklung reagiert werden können.

 

Auf der Suche nach einem modernen Shopsystem

Nach einem dreistufigen Auswahlverfahren potenziell geeigneter Shopsysteme, setzte sich Shopware an die Spitze und überzeugte STABILO: „Shopware passt als inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen sehr gut zu STABILO. Wir schätzen die direkte Kommunikation und dass wir unsere Ansprechpartner persönlich kennen. Die Betreuung ist hier wirklich herausragend“, begründet Andreas Unger rückblickend die Wahl. Durch die „Enterprise Premium Lizenz“, für die sich STABILO als Shopware Version für das neue Projekt entschieden hat, kann die exklusive und persönliche Betreuung seitens Shopware während allen Phasen des Projekts einmal mehr gewährleistet werden.

 

Zusammenspiel von Markenwelt und Online-Shop

Gemeinsam mit dem Berliner Shopware Business Partner „SOWHAT!“ wurden alle drei Beteiligten vor die Herausforderung gestellt, nicht nur einen komplett neuen Online-Shop zu launchen, sondern zusätzlich für die internationale Markenseite einen Relaunch durchzuführen. Derartige strategische Veränderungen erfordern natürlich auch interne Umstrukturierungen erinnert sich Unger: „Durch die Einbindung des B2C-Marktes mussten unsere Logistik- und Debitorenmanagementprozesse angepasst werden. Eine neu gegründete eCommerce-Abteilung begleitete den Change Management Prozess“. Da STABILO weltweit agiert, sich die Direktvertriebsaktivität jedoch zunächst auf Deutschland beschränken soll, gab es noch eine weitere Herausforderung: so sollten die internationale Markenwelt und der Online-Shop technisch völlig unabhängig voneinander existieren, im Außenverhältnis jedoch für den Kunden miteinander verschmelzen.

 

Content-Marketing fesselt Besucher

Sowohl für die Markenwelt, als auch für den Online-Shop setzt STABILO Shopware als CMS ein. STABILO bietet seinen Kunden mit der digitalen Markenwelt nun einen interaktiven Einblick in das Unternehmen sowie in die Produktwelt. In Kürze soll die Markenwelt auf weitere 30 Länder ausgerollt werden, sodass in jedem Land eine eigene Shopware CMS eingesetzt wird. Bis zur Umstellung auf die neue Markenseite arbeiten die Länder mit der bisherigen CMS-Lösung. Sowohl das bisherige CMS, als auch das neue Shopware-CMS sind unter der gemeinsamen Adresse stabilo.com erreichbar.

„Über uns“ lautet einer der vier Gliederungspunkte in der Markenwelt, welcher Besuchern einen virtuellen Einblick in das Unternehmen STABILO gewährt und die für eine Herstellermarke wichtige Transparenz und Glaubwürdigkeit vermittelt. Stets mit auffälligen Farben, eben „colorful“, sorgt STABILO für Aufmerksamkeit und versprüht Frische. Auch die drei weiteren Bereiche „Schreiben“, „Malen & Zeichnen“ und „Markieren“ erwecken Interesse beim Besucher, denn durch das Scrollen in den Themenwelten werden nach und nach neue Informationen aufgedeckt. Informationen, die mit wenigen Wörtern, Bildern, Animationen und Videos beschrieben werden. Sie zeigen dabei nicht nur authentisch die Produkte im Praxiseinsatz, sondern vermitteln dem Besucher ein emotionales Erlebnis mit der Marke STABILO. Der Besucher taucht dabei in eine Markenwelt ein, welche ihn fast vergessen lässt, dass die Produkte nicht tatsächlich über die Website greifbar sind. Durch die Interaktion erweckte Neugierde möchte der Besucher mehr über die Produkte erfahren und springt so durch die geschickte Cross-Selling-Funktion in den Online-Shop.

 

Systemlandschaften vereint

Da der Fokus ganz klar auf den Emotionen liegt, wird der Preis eines Produkts erst im Online-Shop für den Besucher sichtbar. Neben Shopware als CMS setzt STABILO eine eigene SAP-Schnittstelle zum bestehenden SAP-System sowie den Shopware Connector als Schnittstelle zu plentymarkets ein. plentymarkets fungiert hierbei als Middleware zwischen Shopware und SAP. Dies ermöglicht eine Synchronisierung von Artikeldaten, Bestellungen etc. und lässt damit alle Backendprozesse inhouse abwickeln. Mittels „fluid responsive“ wird zudem gewährleistet, dass die STABILO-Website auch auf mobilen Endgeräten im neuen Design empfangen wird.

 

Shopware überzeugt bereits im Standard

„Probleme gab es bei dem Launch mit Shopware fast gar keine. Das liegt sicherlich auch daran, dass wir Shopware überwiegend im Standard nutzen. Es spricht aber auch ganz klar dafür, dass Shopware ein ausgereiftes und professionelles System ist“, bewertet Unger den Projektverlauf. Auch die sehr kurze Umsetzungsdauer, nicht einmal sechs Monate sind von der Planung bis zur Liveschaltung vergangen, spiegelt die erfolgreiche Zusammenarbeit wider. „Insgesamt hat die Lösung unsere Erwartungen an ein modernes, modulares und skalierbares Shopsystem voll erfüllt“, so das Fazit von Unger.

Auch die hochkarätige Jury des „Best in eCommerce 2014“ zeigte sich beeindruckt von dem Ergebnis. Sie kürte STABILO bei dem bundesweiten Wettbewerb, welcher von dem Fachmagazin „ChannelPartner“ initiiert wird, zum Awardsieger in der Kategorie „Bester Neustart eines B2C-Webshops“.

 

Key Facts

Unternehmen

STABILO International GmbH

Technische Besonderheiten
  • Internationale Markenwelt und Online-Shop
  • Eigene SAP-Schnittstelle
  • Shopware Connector von plentymarkets
Merkmal
  • Fluid Responsive Design
Umsetzung
  • SOWHAT! / Websling GmbH

Starten Sie mit Shopware Enterprise

Lassen Sie sich unverbindlich von einem unserer Spezialisten beraten.
Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.