This page is also available in English. Change to English page

Erfolgreiche Unternehmen brauchen eine digitale Strategie

Erfolgreiche Unternehmen brauchen eine digitale Strategie

Unser Technologiepartner Alumio hat vier Säulen identifiziert, die Unternehmen zu erfolgreichen digitalen Investitionen verhelfen. Hier erfährst Du mehr über diese Säulen, die Bedeutung einer vernetzten Infrastruktur, iPaaS und die optimale Integrationsstrategie.

Wir sind der festen Überzeugung, dass Unternehmen ein vernetztes IT-Ökosystem brauchen, um erfolgreich zu sein. Alles und jeder in einem digitalen Ökosystem sollte über Kanäle, Endgeräte und Plattformen hinweg miteinander verbunden sein. Unternehmen mit einer vernetzten Infrastruktur sind ihren Mitbewerbern weit überlegen.

Die vier Säulen eines erfolgreichen digitalen Geschäfts

Wir haben vier Hauptsäulen identifiziert, die für erfolgreiche digitale Investitionen erforderlich sind: Vision, Daten, Prozess und Technologie sowie Menschen.

"Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr schaffen können, und unterschätzen, was sie in zehn Jahren schaffen können."
Bill Gates

Erfolgreiche Unternehmen brauchen eine digitale Strategie

90 % aller Studien zeigen, dass Unternehmen mit spezifischen und anspruchsvollen großen Zielen höhere Leistungen erzielen als Unternehmen, die sich keine oder leicht erreichbare Ziele setzen. Damit Du besser verstehst, warum Du eine Integrationsstrategie haben solltest, erläutern wir hier die vier Hauptsäulen, die zu einer erfolgreichen digitalen Investition beitragen.

Säule I: Vision

Wie wird das Unternehmen geführt? Was sind die Ziele? Welche Strategien müssen für den digitalen Erfolg berücksichtigt werden? Eine der wesentlichen Aufgaben des Managements besteht darin, einen klaren Überblick über alle vier Säulen zu haben. Es ist entscheidend, zu wissen, wo das Unternehmen im Hinblick auf jede einzelne Säule steht, um darauf die Strategie für den weiteren Fortschritt aufzubauen. Aber ohne Vision ist nicht klar, in welche Richtung es gehen soll. Die Vision sollte in einfacher, klarer Sprache verfasst werden, damit jeder sie verstehen kann. Setze ambitionierte Ziele. Kleinere, kurzfristigere Ziele mögen erreichbarer und sicherer erscheinen, aber jeder liebt Unternehmen, die wissen, wo sie hinwollen – und dort hinzukommen, erfordert einen großen, kraftvollen, kühnen Plan! Ein großes Ziel inspiriert die Mitarbeiter und fördert den Fortschritt sowie den Antrieb zur Verbesserung. Zielsetzungen nach dem SMART-Prinzip helfen, erreichbare Zwischenziele zu setzen. Das Gesamtziel sollte jedoch ein großes sein.

Säule II: Daten

Daten spielen heutzutage eine Schlüsselrolle. Das gilt natürlich auch im Hinblick auf die digitale Reife. Der Erfolg zukunftsorientierter und hyperlernender Unternehmen basiert auf robusten, zuverlässigen Daten – daher der Begriff datengestützt. Allzu oft werden Daten in Datensilos gespeichert. Sie sollten stattdessen auf intelligente Weise verfügbar sein, sodass alle Ebenen des Unternehmens darauf zugreifen können, um ein nahtloses Arbeiten über verschiedene Kanäle, Endgeräte, Marktplätze und mehr hinweg zu ermöglichen. Um für maschinelles Lernen (ML) und künstliche Intelligenz (KI) bereitzustehen, müssen die Daten aller Kundenschnittstellen, Quellen, Softwareprogramme, Kanäle und Abteilungen unkompliziert verfügbar sein.

Säule III: Prozess und Technologie

Eine klare Vorstellung davon, wie Daten und Software verwendet werden, vermeidet das Arbeiten in Silos, das zu ineffizienten Prozessen führt. Bereit für die Welt der APIs zu sein, setzt genau diese Sichtbarkeit voraus. APIs ermöglichen eine erreichbare, skalierbare und sichere Infrastruktur. Mithilfe intelligenter Algorithmen, Analysen und KI-Modelle kann Dein Unternehmen seine Prozesse effektiver gestalten und intelligente Entscheidungen auf Basis von Echtzeitdaten treffen. Die richtige Wahl bei der Technologie ermöglicht ein Ökosystem, das mit Deinem Unternehmen wächst und kostspielige Implementierungen vermeidet. Die Installation jetzt auf Wachstum auszurichten, spart Zeit, Geld und Mühe in der Zukunft.

Säule IV: Menschen

Menschen bringen Wissen, Erfahrungen und Kultur mit. Datengestützte Unternehmen brauchen Partnerschaften und Mitarbeiter, die das Digitale verstehen. Die Landschaft verändert sich kontinuierlich und die Menschen müssen sich dieser Veränderung bewusst sein. Sie müssen ihre Fähigkeiten und Kenntnisse auf dem neuesten Stand halten.

Warum ist eine Integrationsstrategie entscheidend für den Erfolg im digitalen Geschäft?

Diese vier Säulen zeigen deutlich, dass Zugriff auf die eigenen Daten, eine klare Vision, eine gute IT-Lösung und die richtigen Mitarbeiter entscheidende Faktoren für den Erfolg im digitalen Geschäft sind. Aber wie stelle ich sicher, dass meine Daten für alle Mitarbeiter (und Kunden) verfügbar sind? Wie stelle ich sicher, dass meine Daten nicht in zahlreichen unterschiedlichen Systemen gespeichert werden, mit dem Ergebnis, dass Datensilos entstehen? Ein Projekt mit einer ordentlichen Integrationsstrategie zu starten, ist entscheidend, um eine solide Grundlage für die Zukunft einer E-Commerce-Plattform zu schaffen. Warum?

  • Bereit sein für die Zukunft: Durch die Wahl einer Middleware-Integrationsplattform wie Alumio machst Du Deine Daten verfügbar und schaffst eine stabile und zukunftssichere Integrationslandschaft.
  • Keine Datensilos mehr: Einfach und schnell Software- und Datenintegrationen erweitern und Software ändern oder neue Software hinzufügen. Das erlaubt einen agilen Start und bewahrt langfristig die Flexibilität. Vorgefertigte Integrationsvorlagen helfen bei einer schnellen Verwirklichung der Integration. Die Wahl einer iPaaS-Integrationslösung bewahrt vor einer gemischten IT-Landschaft mit zu viel benutzerdefiniertem Code oder Plugin-Lösungen.
  • Einhaltung von Datenschutzbestimmungen wie der DSGVO: Durch die Möglichkeit, die immer umfassenderen Bestimmungen im Blick zu behalten und umzusetzen. Eine iPaaS-Lösung verwaltet alle Integrationen an einem Ort und erleichtert die Handhabung der Daten.
  • Die Überwachungs- und Protokollierungsmöglichkeiten unterstützen eine schnelle Problemlösung: Mit einer iPaaS lassen sich schwerwiegende geschäftliche Auswirkungen verhindern, da Probleme über die Benutzerschnittstelle eingegrenzt und behoben werden können.
  • Zukunftssicher: Mit der Alumio iPaaS und dem Shopware-Connector-Template ist sichergestellt, dass Deine Integration zukunftssicher ist und neue API-Versionen unterstützen wird. Diese Flexibilität und Robustheit wird ganz ohne benutzerdefinierten Code oder Plugins in Deiner Shopware-Plattform erreicht.

Fünf praktische Gründe für die Wahl einer iPaaS

1.) Integrationen können 4-mal so schnell (und entsprechend billiger) erstellt werden.

2.) Was geschieht,wenn Dein Superentwickler mit Deinem gesamten Integrationswissen das Unternehmen verlässt? Bist du flexibel im Hinblick auf die Aufrechterhaltung deiner Integration?

3.) Du kannst Integrationen ohne tiefergehende technische Kenntnisse selbst erstellen. Die iPaaS von Alumio bietet eine visuelle Schnittstelle für die Verbindung mit REST oder SOAP!

4.) Standardisierung (das Rad nicht neu erfinden); es gibt zahlreiche vorgefertigte Integrationsvorlagen für „Marktplätze“!

5.) Die Middleware von Alumio ist Cloud-native, sodass sich der Kunde keine Gedanken über Hosting und Infrastruktur machen muss.

Alumio und Shopware sind enge Freunde

Innerhalb der iPaaS von Alumio ist eine Integrationsvorlage von Shopware für eine schnelle Projektumsetzung verfügbar. Alumio hat einen sogenannte Connector-Template für die Verbindung mit der API von Shopware erstellt. Die API-geführte Integrationsstrategie stellt sicher, dass unsere Kunden von einer standardisierten und optimierten Verbindung profitieren, die sich mit der Shopware-Plattform mitentwickelt. Du musst lediglich die Daten von Deinem anderen Endpunkt (der Software, die Du verbinden möchtest) zuordnen.

Über Alumio

Unser Technologiepartner Alumio bietet die „best in class“ Integrationslösungen iPaaS und Native Connectors für die nahtlose Integration von Systemen im digitalen Handel an. Du bist interessiert an der Shopware-Integrationslösung von Alumio? Alumio unterstützt Dich gerne mit weiteren Informationen. Mach Dein nächstes E-Commerce-Projekt zu einem erfolgreichen und zukunftssicheren Geschäft mit kurzer Produkteinführungszeit und geringen Gesamtbetriebskosten.

Jetzt Kontakt mit Alumio aufnehmen

Das könnte Dich auch interessieren:

Lass Dich von uns beraten!

Termin ansetzen
Nachricht hinterlassen

shopware AG

Ebbinghoff 10
48624 Schöppingen

Persönliche Beratung

+49 (0) 2555 92885-90
Mo. - Do.: 09-17 Uhr
Fr.: 09-15 Uhr

Persönliche Beratung als Termin anlegen

Der öffentliche Shopware Terminkalender bietet Dir die Möglichkeit, selbst einen Termin für ein Gespräch mit unseren Vertriebsmitarbeitern anzulegen. Wähle dazu einfach Tag und Uhrzeit aus und hinterlasse uns Deine Kontaktdaten. Wir rufen dann zum vereinbarten Termin an, um offene Fragen zu klären und Dich fachkundig zu beraten.

Terminkalender öffnen und Termin anlegen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.